MechatronicUML

Sprache, Prozess und Tooling für Software vernetzter mechatronischer Systeme

MechatronicUML bietet...

  • eine modellgetriebene Requirements- und Design-Methodik
  • formale Analysen der Anforderungen und des Entwurfs,
  • die Integration von Softwaretechnik und Regelungstechnik,
  • die Unterstützung von Rekonfiguration zur Laufzeit, und
  • C-Code-Generierung

Vorteile auf einen Blick

Korrektheit per Konstruktion

Modellgetriebene Entwicklung und etablierte Verifikationstechniken stellen eine hohe Softwarequalität bereits in frühen Phasen des Entwicklungsprozesses sicher. Sie sparen hohe Test- und Wartungskosten und vermeiden teure Rückrufaktionen.

Durchgängige Werkzeugunterstützung

MechatronicUML bietet grapische und textuelle Editoren für aller relevanten Aspekte der Software. Unsere Werkzeuge bieten Ihnen die Basis für eine Nachverfolgbarkeit und Verständlichkeit auf Modellebene.

Integrierte Analyse

MechatronicUML erlaubt die Simulation und formale Verifikation Ihrer Anforderungen und Ihres Entwurfs. Wie ermöglichen das durch einen automatischen Export in Werkzeuge wie UPPAAL, MATLAB® Simulink® / Stateflow® und Dymola® / Modelica®.

Erweiterbarkeit

Durch unser offenes Metamodell und die Verwendung etablierter OpenSource-Technologien wie Eclipse und dem Eclipse Modeling Framework (EMF) binden Sie die Entwicklung mit MechatronicUML einfach in ihre bestehende Werkzeugkette ein.

Plattformunabhängige Entwicklung

MechatronicUML ist plattformunabhängig. Sie sind somit nicht an eine Hardwareplattform gebunden. Dadurch können Sie verschiedene plattformspezifische Modelle ableiten sowie den Programmcode für Ihre Zielplattform einfach erzeugen.

Kürzere Entwicklungsdauer

MechatronicUML verkürzt Ihre Entwicklungsdauer durch seine modellgetriebenen und plattformunabhängigen Ansatz. Prozesse und Werkzeuge erleichtern die Spezifikation von Anforderungen und Entwurf und ermöglichen frühe Analysen, um zeitintensive Iterationen zu reduzieren.

Screencasts